Allgemeine Hinweise und Geschäftsbedingungen

 

Das Volksbildungswerk Pfarrkirchen (VBW) ist eine kommunale Einrichtung der Stadt Pfarrkirchen und der Gemeinden Bad Birnbach, Bayerbach, Dietersburg, Egglham, Johanniskirchen, Postmünster und Triftern.

 

Zulassungsbedingungen

Die Veranstaltungen des VBW und der Außenstellen sind für jedermann offen.

 

Anmeldung

Die Anmeldung sollte bis 3 Tage vor Kursbeginn erfolgen. Eine Anmeldebestätigung erfolgt nicht! Anmeldemöglichkeiten: persönlich, schriftlich, telefonisch, per Fax oder E-Mail bei den im Programmheft angegebenen Adressen. Bitte unbedingt angeben: Kursnummer, Kurstitel sowie Name und Tel.-Nr., unter der wir Sie tagsüber erreichen können.

 

Zahlung der Kursgebühr

Die Kursgebühr ist mit Beginn des Kurses fällig. Die Zahlung der Gebühr erfolgt durch Lastschrifteinzug vom Konto (SEPA-Lastschriftmandat, am ersten Kursabend auszufüllen). Bei vorzeitigem Abbruch des Kurses von Seiten des Teilnehmers erfolgt keine anteilige Rückerstattung der Gebühr! Alle bei einem Widerspruch des Lastschriftverfahrens anfallenden Rücklastschriftgebühren werden bei nicht gerechtfertigter Rücklastschrift dem/der Teilnehmer/in in Rechnung gestellt. Kontoverbindung:

Sparkasse Rottal-Inn            IBAN: DE28 7435 1430 0570 0028 16 BIC: BYLADEM1EGF.

 

Bei Veranstaltungen mit dem Hinweis "Festpreis/Barzahlung" ist abgezählter Geldbetrag erwünscht.

 

Mindestteilnehmerzahl und Gebühren

Kurse und Seminare finden in der Regel im angekündigten Umfang statt, wenn sich mindestens 6 Personen

angemeldet haben. Die beim Kurs aufgeführten Gebühren gelten bei einer Teilnahme von mindestens 6 Personen. Nehmen mehr als 6 Personen am Kurs teil, ergeben sich folgende Gebühren:

6 Personen = normale Kursgebühr                                                  

7 Personen = normale Kursgebühr abzüglich   8 %                                      

8 Personen = normale Kursgebühr abzüglich 15 %

9 Personen = normale Kursgebühr abzüglich 22 %

Ab 10 Personen = normale Kursgebühr abzüglich 30%!

Kurse mit weniger als 6 Teilnehmern können nur bei voller Kostenübernahme durchgeführt werden (Intensivunterricht in Kleingruppen), ansonsten entfällt der Kurs. Erhöht sich die Teilnehmerzahl nachträglich, erfolgt keine Reduzierung  der Kursgebühr. Bei Nichterscheinen oder Absage weniger als zwei Tage vor Veranstaltungsbeginn ist die volle Kursgebühr zu entrichten.

 

Prüfungen/Bescheinigungen

Der Vertrag beinhaltet keinen Anspruch auf Zulassung und Ableistung einer Prüfung. Teilnahmebescheinigungen werden auf Wunsch gegen eine Bearbeitungsgebühr von € 1,50 ausgestellt, wenn mindestens 80% der Kursstunden besucht wurden.

 

Steuervergünstigung

Veranstaltungen des VBW können als „Werbungskosten“ geltend gemacht werden, wenn der Teilnehmer durch die Veranstaltung in seinem Beruf weitergebildet wird.

 

Gültigkeit der allgemeinen Geschäftsbedingungen

Mit Bekanntgabe der „Allgemeinen Hinweise und Geschäftsbedingungen“ verlieren die früheren Bedingungen ihre Gültigkeit. Sollten eine oder mehrere der vorstehenden Vereinbarungen ungültig sein, so berührt/berühren diese die Gültigkeit der übrigen Bedingungen nicht.

 

Haftung

Das VBW haftet für sich und seine Mitarbeiter nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit, eine Haftung für Fahrlässigkeit ist ausgeschlossen. Das VBW haftet nicht für die Garderobe ihrer TeilnehmerInnen. Bei allen Reisen und Fahrten tritt das VBW nicht als Veranstalter, sondern nur als Vermittler auf. Eine Haftung bei Busreisen und -fahrten ergibt sich aus den Bestimmungen über den Mietwagenverkehr. Beachten Sie bitte die Teilnahmebedingungen im Reiseprospekt.

 

Unterrichtsräume

Das VBW ist mit den Kursen Gast in verschiedenen Institutionen. Wir bitten die TeilnehmerInnen, die Einrichtungen der Räume pfleglich zu behandeln und nach Kursende die Unterrichtsräume aufzuräumen, das heißt Tische und Stühle an ihren Platz zurückzustellen und gegebenenfalls die Fenster und Türen zu schließen und das Licht auszumachen. Es gilt absolutes Rauchverbot.

 

Lehrplanänderung/Absage von Kursen

Das VBW behält sich die Änderung des Lehrplanes, die Verlegung und die Absage von Kursen aus organisatorischen Gründen vor. Eine Kündigung durch den Teilnehmer ist ausgeschlossen, wenn der Inhalt des Kurses nur unwesentlich verändert wird.

 

Leistungsumfang, Schriftform

Der Umfang der Leistungen des Volksbildungswerkes ergibt sich aus der Kursbeschreibung des halbjährlich erscheinenden Programms. Mündliche Nebenabreden sind nicht getroffen. Die KursleiterInnen sind zur Änderung der Vertragsbedingungen und zur Abgabe von Zusagen nicht berechtigt. Änderungen jedweder Art bedürfen der Schriftform.

 

Urheberschutz

Fotografieren und Bandmitschnitte in den Veranstaltungen sind nicht gestattet. Eventuell ausgeteiltes Lehrmaterial darf ohne Genehmigung des Volksbildungswerkes auf keine Weise vervielfältigt werden.

 

Ferienordnung

Der Unterricht des VBW richtet sich im Allgemeinen nach der gültigen Ferien- und Feiertagsordnung. Änderungen können mit den jeweiligen Dozenten abgesprochen werden, bedürfen jedoch der Zustimmung der Geschäftsleitung des VBW.

 

Gebührenermäßigung

Schwerbehinderte, Schüler, Studenten, Azubis, Wehrdienst- und Ersatzdienstleistende erhalten 10% Ermäßigung auf die ermittelte Kursgebühr, wenn die Mindestteilnehmerzahl von 10 Personen gegeben ist. Ausgenommen sind Schülerkurse und Vorträge!

 

 

 

zurück nach oben